Autorenhinweise

Autorenhinweise (11.4.15)

  1. Bitte fügen Sie Ihren Beitrag in die Ihnen nach dem Einreichen des Exposés zugesandten Formatierungsvorlage von Schulpädagogik-heute ein
  2. Bitte reichen Sie neben dem Beitrag eine deutsche und englische Zusammenfassung (max. 10 Zeilen und incl. englische Übersetzung des Beitragstitels[1]) sowie ein Autorenfoto (Kopf/ Schultern, farbig) und Angaben zum/ r Autor/ Autorin (3-5 Zeilen) ein.
  3. Bitte nennen Sie 3-4 Schlüsselwörter für den Kern Ihres Beitrags (deutsch/ englisch).
  4. Basisartikel sollten ca. 10-20 S., Forschungsbeiträge ca. 10-15 Seiten, Praxisbeiträge, ca. 5-10 S., Forumsbeiträge ca. 5-10 Seiten umfassen (Zeichen: ca. 4000 pro Seite). Ausnahmen können in Absprache mit der Redaktion vorgenommen werden.
  5. Format: Din A4.
  6. Bitte durchgehend die Schriftform Arial verwenden.
  7. Schriftgröße 11 im Text und 9 in den Fußnoten nehmen.
  8. Die Fußnoten bitte an den unteren Textrand einfügen und nicht an den Schluss des Beitrags als Anhang.
  9. Der Zeilenabstand im Regelfall beträgt 1.15; weitere Regelungen zu Zeilenabständen, z.B. vor und nach Überschriften entnehmen Sie bitte der Ihnen nach dem Einreichen des Exposés zugesandten Formatierungsvorlage.
  10. Bitte den Blocksatz benutzen (Ausnahme URL‘s im Literaturverzeichnis, wenn sich hierdurch die Abstände zu weit dehnen)
  11. Überschrift (Titel) Schriftgröße 14, Zwischenüberschriften Schriftgröße 12, nächster Gliederungsrang Schriftgröße 11 (jeweils fett).
  12. Nur zwei Gliederungshierarchien nummerieren, z.B. 1, 1.1, 1.2, 1.3 (nicht: 1.1.1).
  13. Zum Buchstabenabstand und zur Silbentrennung: Auf Extras, dann Sprache, dann Silbentrennung, Automatische Silbentrennung, Silbentrennzone 0,3 cm klicken. Keine manuellen Trennungen vornehmen, da sonst bei einem Verschieben des Textes die Trennungszeichen in der Zeile sind und nicht am Rand.
  14. Eventuelle Fotos müssen eingescannt werden, sollten mit einer Bildüberschrift und durchlaufender Nummerierung versehen werden, Abb. 1, Abb. 2 etc., die Bildüberschrift erfolgt in Schriftgröße 9.
  15. Tabellen, Abbildungen und Übersichten bitte durchnummerieren (Tab. 1: Untersuchungen zu …), (Abb. 1: …).
  16. Bitte nicht mit fett im Text arbeiten, sondern nur mit kursiv hervorheben. Bitte keine Unterstreichungen vornehmen (Ausnahme: Transskriptionstexte).
  17. Alle Grafiken sollten als jpg-Datei in die Word-Datei des Beitrags eingefügt werden und zusätzlich einzeln zur Verfügung stehen (aus dem word-Dokument ein pdf-Dokument nur mit zugeschnittenem Bild bilden, als jpg abspeichern). Falls es hier Schwierigkeiten gibt, bitte die Redaktion kontaktieren (sh@schulpaedagogik-heute.de).
  18. Die Seitenzahlen sollten zentriert positioniert werden (Arial Schriftgröße 10)
  19. Die Absätze sollten mit 0,5 mit der ersten Zeile eingerückt werden (unter ‚Format/ Absatz/ erste Zeile); Ausnahme: Textu8nterbrechung z.B. durch Aufzählungen oder am Kapitelanfang.
  20. Zitate bei einem Umfang von mehr als 3 Zeilen werden in Schriftgröße 10 formatiert und eingerückt, indem hier die Ränder links und rechts um je 0,5 cm eingerückt, also die Textbreite des Zitates verringert wird.
  21. Bitte 6 pt Abstand vor und nach Aufzählungen lassen.
  22. Das Literaturverzeichnis ist am Buchende einzurichten (0,5 cm hängend nach erster Zeile mit Autor/ Titel etc.)).
  23. Zur Zitierweise:
    1. Quellenangaben als Kurzangaben im Text z.B. (Massing/ Weißeno 1995, 9);
    2. Anmerkungen mit hochgestellter Zahl im Text markieren und im Anschluss an den Beitrag im Anmerkungsapparat ausführen; hierbei nur Quellenangaben als Kurzangaben (s.o.);
    3. Ausführliche Quellenangaben zum Ende des Beitrags z.B. Lenzen, D. (1973): Didaktik und Kommunikation. Zur strukturalen Begründung der Didaktik und der didaktischen Struktur sprachlicher Interaktion. Frankfurt/ M. (also mit Untertiteln, kein Verlag);
    4. Quellenangaben aus Zeitschriften: Saterdag, H. (2005): Neue Wege der Lehrerbildung. Professionalisierung und neue Studienstrukturen am Beispiel der Lehrerbildungsreform in Rheinland-Pfalz. In: Seminar, H.4 (2005), 5-14;
    5. Bitte obige Zitierweise nutzen, damit dies einheitlich ist.
    6. Zitate in Anführungsstriche und darunter mit Abstand vor und danach 6 pt in Klammern die Kurzangabe für die Quelle.
  24. An das Seiten-Lay-Out denken, z.B. Tabellen nicht über zwei Seiten laufen lassen, keine zu großen Lücken auf der Seite, keine Überschrift ersten Grades am Unterrand des Textes etc.).
  25. Empfehlung: Bei den Geschlechtern beide Geschlechter nennen (z.B. Schülerinnen und Schüler), auch zusätzlich Varianten nutzen, wo die explizite Nennung des Geschlechts vermieden wird (z.B. Lernende oder Lehrende). Ansonsten in einer Fußnote klären, wie Sie dies handhaben wollen. Bitte nicht innerhalb eines Artikels wechseln (z.B. Schülerinnen und Schüler, Schüler/-innen, SchülerInnen).
  26. Bei durch die Formatierungsvorlage und diesen Autorenrichtlinien etwaig noch ungeregelten Feinheiten entscheiden Sie bei Bedarf bitte selbst, wie Sie in diesem speziellen Fall vorgehen.
  27. Das gesamte Manuskript ist durch den Autor/ die Autorin sehr genau im Hinblick auf Rechtschreibungsfehler durchzusehen. (!)
  28. Für die Abfassung und Veröffentlichung kann es kein Autorenhonorar geben, damit die Internetzeitschrift einem großen Leserkreis kostenfrei zugängig sein kann.

 

Die Redaktion (sh@schulpaedagogik-heute.de) bekommt das Manuskript vom Autor/ von der Autorin per E-Mail als normale Word-Datei und als pdf-Datei zugesendet. Hiermit macht der Autor/-die Autorin gleichzeitig deutlich, dass sie/er über das Urheberrecht aller Bestandteile dieses Beitrags verfügt und diesen Beitrag zur Veröffentlichung in der Online-Zeitschrift „Schulpädagogik-heute“ (Prolog-Verlag) freigibt.

 

…..dann viel Erfolg!

 

gez. Prof. Dr. Klaus Moegling, Redaktion von Schulpädagogik-heute

(Stand April 2015)

[1] Falls Ihnen oder Ihren Mitarbeitern keine englische Übersetzung möglich ist, wenden Sie sich in diesem Ausnahmefall bitte an die Redaktion. Daran soll der Beitrag nicht scheitern.



Comments are closed.